Hotel Sheraton Arabellapark, München

Werbung:


Hotel Sheraton Arabellapark, München

Hotel Sheraton Arabellapark

Das Sheraton Arabellapark hatte ich in Ergänzung zu einer Geschäftsreise im Anschluss an eine Konferenz gebucht. Die Konferenz besuche ich jedes Jahr im Rahmen der Tätigkeiten für meine Online-Marketing-Agentur übers Wochenende gebucht. Die Auswahl habe ich getroffen, da das Hotel preislich übers Wochenende ok war, etwas ruhiger liegt und laut Booking.com einen Spa-Bereich hat. Des Weiteren hatte ich einen Besuch einer Weinmesse für meinen Weinblog geplant und wollte außerdem die Annehmlichkeiten des Wellness-Bereichs tagsüber nutzen. (Der Beitrag enthält Werbung) 

Die Lage des Hotels in München

Das Hotel liegt im Norden von München im Ortsteil Bogenhausen. Mit der U4 ist man laut Hotel innerhalb von 11 Minuten am Münchner Hauptbahnhof, die Bahn verkehrt recht häufig. Der Arabellapark ist ein weiträumiger Komplex mit einigen Geschäften und Hotels. Von der U-Bahn-Station läuft man nur ein paar Minuten zum Hotel. Auch wenn man mit dem Auto unterwegs ist, hat man eine gute Anbindung und auch Parkmöglichkeiten (vermutlich gegen Gebühr). Das Hotel ist außerdem eine Residenz, in der man auch dauerhaft wohnen kann.

Das Zimmer im Hotel Sheraton Arabellapark

Mein Zimmer lag im 12. Stock und verfügte über einen Balkon, mit einer weiträumigen Aussicht über München. Obwohl eine Schnellstraße in Sichtweite war, hat man durch die Höhe wenig mitbekommen, es war also recht ruhig.

Das Zimmer war geräumig, im Stil wie die meisten amerikanischen Hotels mit einem großen sehr bequemen Bett, reichlich Platz für alles mitgebrachte, einem Bügeleisen, einen Wasserkocher mit einer Auswahl an Tees und einen Föhn. Selbstverständlich auch einen Safe, der groß genug für den mitgebrachten Laptop war und sogar eine Steckdose hatte, sodass man die Geräte aufladen kann, während sie dort eingeschlossen sind.

Auch gibt es eine Minibar, die aber leer war, somit könnte man Getränke und auch Verpflegung im Zimmer aufbewahren und kühlen.

Das Badezimmer war ebenso geräumig und es waren immer ausreichend Handtücher und Pflegeprodukte vorhanden.

Die Ausstattung des Hotels Sheraton Arabellapark

Das Hotel verfügt über einen Spa-Bereich über den ich noch separat berichte, ein Restaurant und eine Bar, die am Abend recht gut besucht ist und von 2 Herren mit einem super Service geleitet wird. Man sollte sich aber bewusst sein, dass die Getränkepreise recht saftig sind.

Das „Restaurant zur rostigen Kuh“ ist das einzige Restaurant im Hotel. Dort habe ich am ersten Abend gegessen. Die Bedienung war sehr zuvorkommend und freundlich und das Essen qualitativ recht gut, auch hier muss man mit etwas gehobeneren Preisen rechnen. Es gibt aber wohl auch einige andere Restaurants in der Nähe laut Yelp, aufgrund des (November-) Wetters bin ich aber zum Essen im Hotel geblieben.

Ein Manko im Hotel ist, das es kein kostenfreies WLAN in den Zimmern gibt, nur in den öffentlichen Bereichen ist das Surfen kostenlos.

Das Frühstück im Hotel Sheraton Arabellapark

Ich hatte ohne Frühstück gebucht und wollte mir das offen halten, habe dann aber aufgrund des regnerischen Wetters beschlossen im Hotel zu bleiben. Das Frühstück schlägt mit 23 € zu Buche, was in dieser Kategorie preislich Standard ist, evtl. sogar im unteren Bereich angesiedelt. Der Frühstücksraum ist recht groß, zu Stoßzeiten recht voll und laut, mir gelang es aber immer einen Platz am Fenster zu bekommen. Die Auswahl war recht groß, es gab alles was das Herz begehrt, eine große Auswahl an Kaffee- und Teespezialitäten, qualitativ hochwertige Marmeladen und eine recht große Auswahl an Wurst, Käse, Obst, Lachs etc. und wie in München üblich auch Weißwürste. Eier konnte man sich nach Wunsch von einem Koch zubereiten lassen.

Der Service war gemischt, es gab einige die sich sehr um Wünsche bemüht haben, andere waren wiederum eher unmotiviert. Wie immer war das gluten-freie Brot ein Thema, was am ersten Tag wieder etwas gedauert hat und mehrfache Nachfrage bedurfte, am 2. Tag dann aber reibungslos serviert wurde.

Spa und Wellness im Hotel Sheraton Arabellapark

Wie schon zuvor geschrieben habe ich dieses Hotel auch gewählt, da es laut Beschreibung einen Wellnessbereich und Schwimmbad mit Blick über München geben sollte. Das war auch der Fall und der Blick war auch sehr imposant. Allerdings ist der Saunabereich eher klein und es gab keinen Ruheraum. Liegen stehen nur beim Schwimmbad zur Verfügung und dort war es recht laut, also nicht wirklich zum entspannen geeignet. Angeblich wird bald ein separater Raum eingerichtet, trotzdem wird der Spa-Bereich gehobenen Ansprüchen nicht gerecht werden und ist nicht für einen Wellness-Urlaub oder ein Wellness-Wochenende geeignet.

Tipps zur Buchung

Ich buche Hotels meistens bei Booking.com: Hier geht’s zum Hotel

In diesem Fall bin ich mit der Deutschen Bahn angereist, hier schaue ich immer nach den Sparpreisen. Sparpreis-Finder der Deutschen Bahn

Je nach Wohnort kann auch die Anreise mit der Lufthansa Sinn machen. Hier ist zu beachten, das der Münchner Flughafen recht weit außerhalb liegt und man mindestens noch eine Stunde für die Fahrt zum Hotel einrechnen muss.

Meine Mietwagen buche ich immer bei CHECK24 bisher habe ich hiermit nur gute Erfahrungen gemacht. CHECK24 Mietwagen Preisvergleich

Restaurants suche ich mit der App Yelp.

Alternative Hotels in der Innenstadt von München, die ich empfehlen kann:  

Alternative Hotels in Bahnhofsnähe die ich empfehlen kann:  

Hier geht’s zum Hotel Cocoon

Hier geht’s zum Hotel Andra

Viele Hotels findet man auch bei Check24, ich habe allerdings bei Booking.com gebucht.

Love-to-travel-Reisetipp: Das Hotel Sheraton Arabellapark ist geeignet, wenn man ein ruhigeres Hotel sucht und den Style amerikanischer Hotelketten mag. Außerdem ist der Blick über München toll.

Sheraton Arabellapark, München - Hotel
  • 10/10
    Zimmer - 10/10
  • 7/10
    Service - 7/10
  • 8/10
    Frühstück - 8/10
  • 4/10
    Anfahrt - 4/10
  • 10/10
    Sauberkeit - 10/10
7.8/10

Zusammenfassung

Das Sheraton Arabellapark hatte ich in Ergänzung zu einer Geschäftsreise im Anschluss an eine Konferenz die ich im Rahmen der Tätigkeit für meine Agentur übers Wochenende gebucht, da es preislich ok war, etwas ruhiger liegt und laut Booking.com einen Spa-Bereich hat. Des Weiteren hatte ich einen Besuch einer Weinmesse für meinen Weinblog geplant und wollte die Annehmlichkeiten des Spa-Bereichs tagsüber nutzen.

Werbung:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei